Geschrieben von Selerant EHS on 22/02/2017

Was ist eine Beschränkung?

Anhang XVII REACH-Beschrankung.jpgDie Verfahren der Beschränkung ermöglicht die Verwaltung der Risiken, die nicht durch besondere Vorschriften der REACH-Verordnung angemessen bewertet sind.

Die Vorschläge für Beschränkungen können verschiedene Fälle betreffen, wie die Bedingungen für die Herstellung, die Verwendung und/oder das Inverkehrbringen eines Stoffes auf den Markt oder wenn nötig, das Verbot dieser Tätigkeiten. Diese Vorschläge werden von den Mitgliedstaaten oder von der ECHA-Agentur als Antwort auf eine Anfrage der Kommission in Form eines Dossiers vorgeschlagen und von der Kommission dann endgültig genehmigt.

Änderungen gemäß Anhang XVII der Verordnung 2017/227

Die EU-Verordnung 2017/227 führt die Beschränkung Nr. 67 zu REACH Anhang XVII ein. Diese Verordnung wird am 1. März 2017 in Kraft treten, die Beschränkung als solche wird wirksam am 2. März 2019.
Die Beschränkung bezieht sich auf Bis(pentabromphenyl)ether (Decabromdiphenylether, DecaBDE) (CAS: 1163-19-5; EC: 214-604-9) mit einer Reihe von Bedingungen, die ausführlich in der Beschränkung beschrieben sind.

Für weitere Informationen zu Verordnung 2017/227 Änderung der Beschränkung von Anhang XVII folgen Sie bitte diesem Link:

Newsletter 96

Themen: Europa

New Call-to-action
EHS Brochure Download
EHS Download Webinar