Geschrieben von Selerant EHS on 25/01/2017

restriction-reach.jpgWas ist eine Beschränkung?

Das Verfahren der Beschränkung erlaubt die Verwaltung der Risiken, die nicht durch spezifische Bestimmungen der REACH-Verordnung angemessen bewertet werden.

Die Vorschläge für Beschränkungen können verschiedene Fälle betreffen, wie die Produktionsbedingungen, die Bedingungen für die Verwendung und / oder das Inverkehrbringen eines Stoffes oder sogar, falls erforderlich, das Verbot dieser Tätigkeiten.

Diese Vorschläge werden von den Mitgliedstaaten oder von der ECHA-Agentur, als Antwort auf einen Antrag von der Kommission in Form eines Dossiers vorgeschlagen und werden endgültig von der Kommission genehmigt.

Änderungen in Anhang XVII durch die Verordnung 2016/2235

Die Verordnung EU 2016/2235 führt die Beschränkung 66 in REACH Anhang XVII ein. Diese Verordnung ist seit dem 2. Januar 2017 in Kraft getreten aber die Beschränkung als solche ist ab dem 2. Januar 2020 wirksam. Diese Beschränkung betrifft Bisphenol A C mit folgendem Text: „Darf in Thermopapier in einer Konzentration von ≥ 0,02 Gew.-% nach dem 2. Januar 2020 nicht in Verkehr gebracht werden.“

Weitere Aktualisierungen der REACH Beschränkungen

Die Europäische Kommission hat angekündigt, dass ein Entwurf für eine neue Verordnung vorbereitet wird. Dieser Entwurf berichtigt REACH Anhang XVII hinsichtlich 25 harmonisierender Stoffe, die als CMR eingestuft sind. Die Einführung dieser Verordnung ist für das dritte Quartal 2017 geplant.

Für weitere Informationen hinsichtlich der Verordnung 2016/2235 Änderung der Beschränkung von Anhang XVII folgen Sie bitte diesem Link:

Newsletter 95

Themen: Europa

New Call-to-action
EHS Brochure Download
EHS Download Webinar