Geschrieben von Selerant EHS on 4/08/2020

Europa: IFRA-Modul verfügbar, aktualisiert auf 49. ÄnderungIFRA, die 1973 gegründete internationale Duftstoffvereinigung, ist die offizielle repräsentative Selbstregulierungsagentur der Duftstoffindustrie und will die sichere Verwendung ihrer Zubereitungen durch Einhaltung eines Verhaltenskodex‘ mit IFRA-Standards international fördern.

Die wichtigsten Produkte, die den IFRA-Standards unterliegen, sind:

  • Parfümerieerzeugnisse
  • Haushaltsreinigungsmittel
  • kosmetische Produkte

Es gibt drei Arten von Standards für die Verwendung von Stoffen in Duftstoffen, die diese verbieten, einschränken oder mit Reinheitsanforderungen belegen können.

Duftstoffhersteller geben für ihre Produkte ein IFRA-Zertifikat aus, das die Einhaltung der IFRA-Standards und die sichere Verwendung des Gemischs bescheinigt.

IFRA-Standards und zugehörige Dokumente unterliegen regelmäßigen Änderungen, wenn wichtige Informationen zur Sicherheit von Duftstoffen zusammengetragen wurden. Diese bilden die Grundlage für die IFRA-Änderungen.

IFRA 49: Neue Standards und Dokumentation

Die Einführung der 49. IFRA-Änderung führte zu einer radikalen Änderung des Systems zur Risikobewertung von Stoffen und folglich des Systems der Kategorien von IFRA-Standards und -Grenzwerten.

Es wurde die neue Methode zur quantitativen Risikobewertung (QRA2) eingeführt, in der Hautsensibilisierung, Phototoxizität und die Bewertung der systemischen Toxizität kombiniert werden, wodurch ein neues Kategoriesystem entsteht.

Die neue Liste der Kategorien enthält insgesamt 18 Einträge, und das Konzept der Klasse wurde aufgegeben. Die Kategorien berücksichtigen nun systemische Toxizität und Phototoxizität.

Die Änderungen betreffen auch die den Stoffen zugewiesenen Grenzwerte, so dass es nicht möglich ist, die Werte der vorherigen Änderungen auf die 49. Änderung zu übertragen.

Auch in Bezug auf das Zertifikat wurden Neuerungen eingeführt: Es basiert auf den Kategorien und nicht mehr auf den Klassen.

Die Softwarelösung

Das IFRA-Modul ermöglicht die Berechnung von Dosierungsgrenzwerten für Duftstoffe und parfümierte Zubereitungen gemäß der 49. Änderung der von der IFRA herausgegebenen Standards.

Über die Software können Sie die für die Berechnung erforderlichen Informationen eingeben:

  • Dosierungsbeschränkungen und Verwendungsbeschränkungen nach Kategorie;
  • Art des IFRA-Standards;
  • Standard- und benutzerdefinierte Bemerkungen;
  • intrinsische Eigenschaften von Stoffen;
  • Benutzerdefinierte Stoffgruppen (optional, durch technische Eingriffe zu erstellen);
  • Flags zur Markierung, ob es sich bei der Zubereitung um ein essentielles (bzw. ätherisches) Öl handelt;
  • Benutzerdefinierter Cutoff-Wert für Zertifikat (optional).

Im Abschnitt IFRA Grenzwerte des Moduls kann für jede einzelne Kategorie ein eigenes Dosierungslimit (Spalte % Limit) eingefügt werden.

Über das Dropdown-Menü IFRA-Standardtyp kann der Typ des IFRA-Standards angegeben werden, dem ein bestimmter Stoff unterliegt.

IFRA software solution: Hazex by Selerant

IFRA software solution: Hazex by Selerant

Für einige Stoffe können die IFRA-Standards eine oder mehrere von vier verschiedenen Arten von Bemerkungen sowie eine benutzerdefinierte Freitext-Bemerkung enthalten.

Es ist möglich, einem bestimmten Stoff eine intrinsische Eigenschaft oder eine Kombination von intrinsischen Eigenschaften zuzuweisen oder ihn einer benutzerdefinierten Gruppe zuzuordnen.

IFRA software solution: Hazex by Selerant

Zudem ist es möglich, die Option zur Verwaltung essentieller Öle zu aktivieren, wodurch es möglich ist, die vollständige Auflösung der Öl-Rezeptur zu verhindern und bei der Berechnung die vom Benutzer manuell eingefügte Dosierungsgrenze zu verwenden, wie im Verhaltenskodex angegeben.

Das Modul erlaubt die Erstellung von zwei Arten von Dokumenten:

  • Das IFRA-Zertifikat: das Musterdokument, das aus dem Formular gemäß dem IFRA-Verhaltenskodex generiert wird;

  • The IFRA-Analysedokument: ein nützliches Werkzeug zum Ändern von Rezepturen, um das Produkt mit mehreren regulatorischen Kriterien und Einschränkungen bei der Verwendung bestimmter Substanzen kompatibel zu machen. Die angebotenen Berichtsfunktionen ermöglichen es dem Benutzer, die Zusammensetzung des Produkts schnell zu bewerten.

Das IFRA-Modul bietet auch die Möglichkeit, Dokumente zu ändern und Dosierungen zu berechnen, um sie an Ihre Bedürfnisse anzupassen.

Um Details über alle verfügbaren Lösungen für Hazex Professional, Hazex Corporate, HSM und Devex zu erhalten, wenden Sie sich bitte an unseren Kundendienst unter EU-customer-service@selerant.com.

Newsletter 134

Themen: Europa, Sicherheitsdatenblatt-Erstellung, GHS-Konformität, Blogs, Environmental Health & Safety

New Call-to-action
EHS Brochure Download
EHS Download Webinar