Geschrieben von Selerant EHS on 25/01/2017

Welche Stoffe wurden der Kandidatenliste hinzugefügt?

Kandidatenliste-svhc.jpgAuf Anfrage der Europäischen Kommission kann ein Mitgliedsstaat oder die ECHA die Einstufung eines Stoffes als „besonders besorgniserregend“ (SVHC) vorschlagen.

Wenn eine solche Einstufung erfolgt, wird der benannte Stoff der Kandidatenliste hinzugefügt für die eventuelle Aufnahme in Anhang XIV. Die Aufnahme eines Stoffes in die Kandidatenliste erfordert für Unternehmen eine legale Verpflichtung bei der Produktion, Import oder Nutzung dieses Stoffes in Gemischen oder aber auch als Produkt.

Am 12. Januar 2017 wurden einige SVHC Stoffe der Kandidatenliste hinzugefügt.

Folgende SVHC Stoffe wurden der Kandidatenliste mit den folgenden Gründen hinzugefügt:

  • 4,4′-Isopropylidenediphenol (Bisphenol A; BPA) (EC: 201-245-8, CAS: 80-05-7) - fortpflanzungsgefährdend (Artikel 57c).
  • Nonadecafluorodecansäure (PFDA) (EC: 206-400-3, CAS: 335-76-2), sein Natrium Salz  (CAS: 3830-45-3) und  Ammonium-Salz (EC: 221-470-5, CAS: 3108-42-7) - fortpflanzungsgefährdend (Artikel 57c), PBT (Artikel 57d).
  • p-(1,1-Dimethylpropyl)phenol (EC: 201-280-9, CAS: 80-46-6) - Ebenso besorgniserregend, hat wahrscheinlich schwerwiegende Wirkungen auf Umwelt (Artikel 57f).
  • 4-Heptylphenol, verzweigt und linear [substances with a linear and/or branched alkyl chain with a carbon number of 7 covalently bound predominantly in position 4 to phenol, covering also UVCB- and well-defined substances which include any of the individual isomers or a combination thereof] - Ebenso besorgniserregend, hat wahrscheinlich schwerwiegende Wirkungen auf Umwelt (Artikel 57f).

Für weitere Informationen hinsichtlich der neuen SVHC Stoffe und der vollständigen Kandidatenliste, besuchen Sie bitte die Website der ECHA:

Newsletter 95

Themen: Europa

New Call-to-action
EHS Brochure Download
EHS Download Webinar