Geschrieben von Selerant EHS on 30/04/2020

Prosisoft GSM: Datenupdate und Überblick Implementierung der Anhang VIII-Funktionen.Prosisoft GSM, die Software für das Gefahrstoff-Management, die alle Aspekte der Verwaltung gefährlicher Stoffe und des Gefahrguttransport abdeckt und unterstützt.

Das HSM ist ein dediziertes, von Microsoft zertifiziertes Lösungspaket in Microsoft Dynamics NAV oder BC (Business Central, lokal oder in der Cloud).

Die Selerant GmbH überwacht und implementiert Aktualisierungen gemäß CLP ATPs und CLP Anhang VIII, um Rechtskonformität zu gewährleisten.

In diesem Zusammenhang sind Updates verfügbar bzw. angekündigt.

Datenupdate

Derzeit umfasst der Prosisoft GSM-Datenbestand Aktualisierungen gemäß den folgenden EU-Verordnungen zur Änderung der Verordnung (EU) 1272/2008, genannt CLP-Verordnung („CLP“). Üblicherweise werden diese Änderungen als „ATP“ (Adaptation to the Technical Progress) bezeichnet.

  • ATP 11, Verordnung (EU) 2018/669, enthält eine konsolidierte Fassung von Anhang VI CLP mit offiziellen Übersetzungen der Stoffbeschreibungen
  • ATP 13, Verordnung (EU) 2018/1480, enthält eine Aktualisierung des Anhangs VI CLP mit mehreren neuen Einträgen
  • ATP 14, Verordnung (EU) 2020/217, enthält eine Aktualisierung des Anhangs VI CLP mit mehreren neuen Einträgen, darunter Titandioxid, TiO2

Anmerkung: TiO2 war bereits im GSM-Datenbestand, da es in mehreren nationalen Luftgrenzwertlisten vorhanden ist. Für die eingestufte Version von TiO2 haben wir einen neuen Eintrag eingeführt.

Diese Updates werden von anderen Aktualisierungen anderer Eigenschaften als der CLP-Klassifizierung begleitet. Dies umfasst die Gefahrgut-Klassifizierung, Arbeitsplatzgrenzwerte, Wassergefährdungsklasse, Zuordnungen verschiedener Auflistungen (ECHA-Kandidatenliste, TSCA-Inventar usw.).

Ausblick Anhang VIII usw

Für die Umsetzung der Anforderungen von Anhang VIII CLP, also die Erzeugung der UFIs und deren Ausgabe auf Gefahrstoffetiketten sowie die Erstellung und Verteilung der PCNs haben wir einen zweistufigen Ansatz gewählt. Derzeit stellen wir die Generierung von UFIs (Unique Formula Identifiers) ​​und das UFI-Portfolio-Management fertig, die gemäß den Anforderungen Ihrer Unternehmen konfiguriert werden können. Wir werden Sie informieren, sobald diese Funktion verfügbar ist. Im nächsten Schritt werden wir die Generierung der PCNs (Poison Center Notifications) implementieren, d.h. der XML-Dateien, die an die nationalen zuständigen Behörden und/oder die ECHA gesendet werden sollen.

Auch das GSM-Design und die entsprechenden Phrasen unterliegen permanenten Änderungen und Erweiterungen. Demnächst werden wir z.B. Änderungen des SDB-Designs zur Umsetzung bestimmter Anforderungen des Anhangs II REACH-Verordnung nach dessen letzter Revision angehen. Auch erweitern wir die GSM-Software ständig um prozessunterstützende Funktionen, die auch für Ihr Unternehmen interessant sein könnten.

So erhalten Sie Ihr Datenupdate

Bitte wenden Sie sich an die Selerant GmbH, um Datum und Ablauf für die Implementierung des Datenupdates in Ihrer NAV-Installation festzulegen.

Während des Updates erstellt GSM Protokolldateien, die Ihnen für jeden aufgelisteten Stoff mitteilen, wo Änderungen aufgetreten sind und wo in Ihren Rezepturen diese Stoffe verwendet werden. Damit können Sie bei Bedarf Neuberechnungen aller Rezepturen mit den betreffenden Stoffen als Batchlauf anstoßen.

Weitere Details möchten wir gerne in Kontakt mit Ihnen klären.

Newsletter 131

Themen: Europa, Blog, Rechtskonformität, Environmental Health & Safety

New Call-to-action
EHS Brochure Download
EHS Download Webinar